Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH
Döppersberg 19
42103 Wuppertal
Tel.: +49 (0) 202 2492-121
Fax: +49 (0) 202 2492-108
manfred.fischedick{at}wupperinst.org

Fragen zu Lehrveranstaltungen bitte zunächst an Frau Reichmann (reichmann@wiwi.uni-wuppertal.de)

Lehrveranstaltungen

Die Lehre der Professur erfolgt insbesondere innerhalb des im Jahre 2014 gestarteten Masterstudiengangs "Sustainability Management" der Schumpeter School of Business and Economics.

 

Lehrveranstaltungen im SS 21

Vorlesung „Dynamische Entwicklung von Märkten“

Gegenstand der Veranstaltung sind die Analyse der Entwicklung von Zukunftsmärkten und die sie bestimmenden Faktoren sowie die Identifikation der sich daraus ergebenden unternehmerischen Entwicklungschancen unter Berücksichtigung eines sich dynamisch verändernden Wirtschaftssystems (Bedeutung, Methoden, Ziele) und wachsender globaler Herausforderungen im Kontext des Sustainable Transition Management.

Wesentliche Leitfragen sind hierbei:

  • Was bestimmt die zukünftigen Märkte und wie lassen sich Zukunftstechnologien identifizieren (Methoden der Technologievorausschau)?
  • Wie kann man mit Unsicherheiten der Markt bestimmenden Faktoren umgehen und daraus robuste dynamische Marktpotenziale bestimmen (Methoden der Szenarioanalyse)?
  • Was sind Erfolgsfaktoren für die Diffusion von neuen Technologien in den Markt und was sind stark hemmende Faktoren?
  • Wie können sich Unternehmen frühzeitig auf die veränderten Bedingungen einstellen?

Im Übungsteil dieser Veranstaltung kann jeder Teilnehmer einen mit dem Dozenten abgestimmten Themenbereich im Rahmen eines Referates übernehmen und dabei historische Beispiele beleuchten oder zukünftige Anforderungen an unternehmerisches Handeln plastisch machen

 

Lehrveranstaltungen im WS 20/21

Masterseminar „Industrielle Infrastrukturen und Klimaschutz - Transformationsprozesse in der Industrie“

Im Rahmen des Seminars soll diskutiert werden, wie große Energieunternehmen heute auf die gestiegenen Anforderungen im Kontext der Energiesystemtransformation reagieren, das heißt, wie sie neue Geschäftsfelder aufbauen und welche Methoden sie dafür nutzen.
Die Veranstaltung ist zweiteilig aufgebaut:

Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie, stellt zunächst die konzeptionelle Rahmung vor und gibt eine Einführung in die Anforderungen und Besonderheiten des Transformationsprozesses, insbesondere in Bezug auf die Punkte Komplexität, Unsicherheit, Dynamik und Sektorenkopplung. Im Zuge dessen werden zentrale Ergebnisse der internationalen Klimaschutzverhandlungen kritisch reflektiert, die Rolle der Industrie herausgestellt und wesentliche Treibhausgas-Minderungsoptionen identifiziert.

Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, Co-Leiter des Forschungsbereichs "Digitale Transformation" am Wuppertal Institut und bis Februar 2019 Vice-President Innovation Strategy and Portfolio Management der E.ON SE, wird im zweiten Teil näher auf das Technologie- und Innovationsmanagement eines Industrieunternehmens eingehen. In einem ausgewogenen Verhältnis von Theorie und Praxis sollen nicht nur gängige Konzepte, Methoden und Tools kennengelernt sondern auch Einblicke in Erfolgstreiber und Herausforderungen realer Anwendungsfälle vermittelt werden.